Umfrage


keine aktive Umfrage

zeige Umfragen

Statistiken

  • 31 Besucher (Heute)
  • 929 Besucher (Gestern)
  • 8837 Besucher (Monat)
  • 202546 Besucher insgesamt
  • 0Benutzer online
  • 2Gäste online
  • Zeige Statistik
Armin van Buuren eröffnet Musikstudio für krebskranke Kinder
Armin van Buuren eröffnet Musikstudio für krebskranke Kinder
Armin van Buuren (* 25. Dezember 1976 in Leiden) ist ein niederländischer Trance-DJ und -Produzent. Aufgrund seiner Erfolge wird er als „King of Trance“ bezeichnet.
Inspiriert durch die Musik von Jean-Michel Jarre und Ben Liebrand produzierte er elektronische Tanzmusik, und seit 1995 wurden zahlreiche Tracks auf unterschiedlichen Labels mit steigendem Erfolg veröffentlicht. Sein erster großer Erfolg war die Single Blue Fear, die 1997 erschien. Diese konnte ihm eine Chartplatzierung in den britischen Single-Charts verbuchen. Zwei Jahre später übertraf er mit der Single Communication den Erfolg, indem er bis auf Platz 18 der britischen Charts vorrückte. Parallel steigerte er seine Bekanntheit durch die Produktion von Remixe von Titeln wie Single Minded People (The Sunclub, 1997) und Gouryella (Gouryella, 1999).
Im Jahr 2001 veröffentlichte er unter dem Pseudonym Perpetuous Dreamer mit Vocals von Elles de Graaf den Song The Sound of Goodbye. Dieser ermöglichte ihm einen Eintritt in die deutschen Single-Charts. Weiterhin erreichte er ein erstes Mal eine Platzierung in seiner Heimat.
Armin Van Buuren kam in den frühen 1990er Jahren durch das Radio in Kontakt mit der niederländischen Dance-Szene. Sein erstes Engagement als DJ hatte er in einem örtlichen Club mit dem Namen "Nexus". Insbesondere seine Ferien nutzte der junge Nachwuchs-DJ exzessiv um aufzulegen. Dabei waren Auftritte in der Länge von sechs bis sieben Stunden keine Seltenheit.
Ende 2002 stellte er im Club Eau (Den Haag) mit der Zeit von 12,5 Stunden den nationalen Rekord für das längste Liveset auf.
Im Jahre 2010 wurde van Buuren mit der „Golden Harp“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird Künstlern und Interpreten verliehen, die einen besonderen Beitrag zur niederländischen Musik und Musikszene geliefert haben.
Der niederländische DJ und Produzent Armin van Buuren hat ein Musikstudio für krebskranke Kinder eröffnet – und zwar im Prinses Máxima Centrum in Utrecht, das ist ein Krankenhaus. Der „King of Trance“ hat selbst zwei Kinder, deshalb lag ihm das Projekt der Initiative “Muziekids“ besonders am Herzen. Wie „DJ MAG“ berichtet, sagte van Buuren dazu: „Zuallererst habe ich eigene Kinder, also kann mich das Thema auch betreffen, also dass mein Sohn oder meine Tochter Krebs bekommt. Leider gibt es in meiner Familie auch eine Krankheitsgeschichte. Zweitens weiß ich, wie viel mir Musik bedeutet und wie sie mich für eine Weile von anderen Dingen ablenken kann. Das Leben ist nichts ohne Musik und deshalb ist es eine Ehre für mich, meinen Namen mit dieser großartigen Initiative zu verbinden.“
Laut „DJ MAG“ haben die Kinder im Studio unter anderem die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, ihre Erkrankung besser zu verstehen und auch mal abzuschalten.





Dein Kommentar

Sicherheitscode
Optionen: • HTML ist AUS • BBCode ist AN • Smilies sind AN

Die hier angebotenen Videos werden vor Veröffentlichung durch den Jugendschutzbeauftragten (siehe Impressum) geprüft.

Ariana Grande - thank u, next
Movie Preview
Mark Forster - Chip in ft. Maro, Maurice Kirya
Movie Preview
Anne-Marie - Perfect To Me
Movie Preview
Dinah Jane - "Bottled Up" ft. Ty Dolla $...
Movie Preview


Kinder und Jugendliche sollen auch im Internet vor Inhalten, die ihnen Schaden zufügen können, geschützt werden. Dies sind nicht nur Gewalt oder Pornografie: Nach der gesetzlichen Vorgabe des Jugendmedienschutz Staatsvertrages (JMStV) sind damit alle Angebote gemeint, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit" zu beeinträchtigen.

Daher werden Inhalte durch unseren Jugendschutzbeauftragten vor Veröffentlichung geprüft. Darüber hinaus unterliegt diese Webseite der Aufsicht der Landesmedienanstalt NRW.

 

Hinweis zu Videoinhalten durch den Anbieter

YouTube LLC mit Sitz in 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA (im Folgenden als "YouTube" bezeichnet) bietet einen Dienst an, der Nutzern die Möglichkeit gibt, Videos sowie andere Inhalte zu entdecken, anzuschauen und miteinander zu teilen. Dafür stellt YouTube eine Plattform bereit, auf der Menschen weltweit interagieren, sich selbst informieren und einander inspirieren können. Kostenpflichtige Dienste auf YouTube werden bereit gestellt von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, während die kostenpflichtigen Dienste von der Google Commerce Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland ("Google&) erworben werden.